wer-mordet-schon-in-cb

Mord und Totschlag rund um Cottbus? Oder im Spreewald?

Tatsächlich gibt es nicht viele Tötungsdelikte in der beschaulichen Region – allerdings sind der Fantasie ja keine Grenzen gesetzt. Der einsame Tote am Fließ, sonderbare Todesumstände bei einer Tour auf dem Gurkenradweg – an diese und viele andere Mordschauplätze nimmt Franziska Steinhauer die Leser gern mit. Die Autorin deckt in ihrem kriminellen Reiseführer verborgene Motive auf und lässt ihre Protagonisten beherzt zum Äußersten schreiten.

Elf kurzweilige Kriminalfälle beschäftigen den Cottbuser Hauptkommissar Peter Nachtigall und sein Team. Daneben stehen die Sehenswürdigkeiten und touristischen Lieblingsziele der Besucher, zum Beispiel die Fließe im Spreewald, die zu Kahntouren oder zum Paddeln einladen, die Soletherme in Burg, das Jugendstiltheater in Cottbus, das Freilichtmuseum in Lehde.

Bei der Lektüre bekommt man Lust auf eine Entdeckungsreise durch Cottbus und den Spreewald und darauf, mit Peter Nachtigall auf Mörderjagd zu gehen und dabei auch einsame Orte zu erkunden – das Buch eignet sich aber auch wunderbar dazu, andere auf den Geschmack zu bringen und für einen Ausflug in den Spreewald zu motivieren.

Ein gelungener Mix aus spannender Handlung und Wissenswertem über die Region, die Bräuche der Menschen, Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten oder für Wellnesstage – alles andere als trockene Informationslektüre.

Die Daten zum Buch:

Titel: Wer mordet schon in Cottbus und im Spreewald?
Autor/in: Franziska Steinhauer
ISBN:
erscheint im Sommer 2014

stunde-des-medicusIm Herbst 1813 entdecken Angler die Leiche einer Frau im Unterholz. Ihr Körper weist unzählige Verletzungen auf, ihre Kehle wurde zerfetzt.

Schnell kommen Gerüchte auf, ein riesiger Wolf treibe sein Unwesen in der Gegend, sei als Ausgeburt der Hölle gesandt, um die Menschen zu strafen. Der Wolf wird allerdings von niemandem gesehen. Dr. Prätorius, angesehener Wundarzt, ist fest davon überzeugt, dass ein menschliches Wesen der Täter ist.

Die Truppen Napoleons sammeln sich, in den Dörfern ziehen die Gegner ihre Soldaten zusammen. Aufgeheizte Stimmung überall, die Versorgungslage ist schlecht, die Kommunikation innerhalb der Heere funktioniert nur unzureichend. Und schon bald wird wieder eine Tote gefunden. Muss man den Täter unter den Soldaten suchen? Warum sterben nur junge Frauen? Wird es weitere Morde geben?

Dr. Prätorius wird zu den Franzosen gerufen, um einen Kranken zu behandeln, und gerät selbst in tödliche Gefahr…

Leseprobe:

Die Daten zum Buch:

Titel: Die Stunde des Medicus
Autor/in: Franziska Steinhauer
ISBN: 9783839215012
erschien 2014